Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeine Bestimmungen 
Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Bedingungen. 

2. Angebot und Vertragsschluss 
Die Angebote sind stets freibleibend. 
Der Vertrag kommt erst durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Zusendung der bestellten Ware zustande. 
Ggf. von mir einseitig genannte Lieferfristen sind ohne gesonderte Vereinbarung nicht als feste Liefertermine anzusehen. Der Kunde ist auch zur Abnahme von Teillieferrungen verpflichtet, es sei denn, dass sie für den Kunden unzumutbar sind. Zum Rücktritt wegen Nichteinhaltung eines festen Liefertermins ist der Kunde in der Regel erst berechtigt, wenn er eine Nachfrist von 3 Wochen gesetzt hat. 

3. Preise und Zahlung 
Versand und Verpackung werden wie aufgeführt gesondert berechnet. Die angegebenen Versandkosten gelten dabei nur für die Versendung innerhalb Deutschlands. Für den Versand ins Ausland werden die Versandkosten individuell vereinbart. Ich bitte in diesem Fall um entsprechende Anfragen. 
Zahlung erfolgt per Vorauskasse oder durch Barzahlung bei Abholung 
Die Lieferzeiten können bis zu 14 Tagen betragen, da die Ware in Handarbeit angefertigt wird. 
Alle Preise sind in Euro angegeben und enthalten die gesetzliche MwSt von zur Zeit 19 %. 
In der Regel wird die Ware nach Zahlungseingang auf meinem Konto unverzüglich angefertigt und verschickt. 

4. Sachmängelgewährleistung 
Der Besteller ist verpflichtet, die Ware unverzüglich nach Erhalt auf Menge, Beschaffenheit und zugesicherte Eigenschaften zu untersuchen. Alle Mängel sind Herr Tobias Görtz unverzüglich, spätestens innerhalb einer Woche ab Übergabe der Ware schriftlich anzuzeigen. Die Mängel sind dabei so detailliert, wie dem Besteller möglich, zu beschreiben. Diese Regelung stellt keine Ausschlussfrist für Mängelrechte des Bestellers dar. 
Soweit ein Mangel der Ware innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist bzw. bei Unternehmern innerhalb von einem Jahr auftritt, ist Herr Tobias Görtz nach seiner Wahl zur Beseitigung des Mangels oder zur Lieferung einer mangelfreien Sache berechtigt (Nacherfüllung). Sollte eine der beiden oder beide Arten dieser Nacherfüllung unmöglich oder unverhältnismäßig sein, ist Herr Tobias Görtz berechtigt, sie zu verweigern. 
Sollte die Nacherfüllung unmöglich oder unverhältnismäßig sein, sollte sie zweimal fehlgeschlagen sein, verzögert sie sich über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die Herr Tobias Görtz zu vertreten hat, oder sollte Herr Tobias Görtz die Nacherfüllung verweigern, so steht dem Besteller das Wahlrecht zu, entweder den Kaufpreis entsprechend herabzusetzen (Minderung) oder vom Vertrag nach den gesetzlichen Vorschriften zurückzutreten. 

5. Speicherung von Daten 
Der Vertrag wird bei uns nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht mehr abgerufen werden. Sie können die Bestelldaten aber unmittelbar nach dem Bestellen ausdrucken. Zusätzlich erhalten Sie eine Bestellbestätigung 
Wenn Sie bei mir bestellen speichere ich Ihre Adresse und auftragsbezogenen Daten zur Geschäftsabwicklung 
und zur Pflege der Kundenbeziehung. Sie erklären sich damit einverstanden, dass auftragsbezogener und sonstiger Schriftverkehr durch mich auch auf elektronischem Weg erfolgt. Ich weise Sie darauf hin, dass bei der Datenübertragung via E-Mail außerhalb meines Einflussbereiches Sicherheitsrisiken, wie z. B. durch Virenübertragung, Beschädigung der Daten, Datenverlust oder Zugriff Dritter bestehen können. Mit Ihrer Auftragserteilung gestatten Sie mir, Dokumente und sonstige Daten auch mit unverschlüsselten E-Mails zu übersenden. Wir geben die Daten unserer Kunden nicht an Dritte Personen weiter, es sei denn, es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung, z.B. im Falle hoheitlicher Ermittlungen von Straftaten. 

6. Schlussbestimmungen 
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, eine Ersatzregelung zu vereinbaren, die dem wirtschaftlichen und rechtlichen Zweck der zu ersetzenden Bestimmungen möglichst nahe kommt. 
Es gilt deutsches Recht. Soweit im Einzelfall eine Gerichtsstandsvereinbarung zulässig ist, wird Mönchengladbach als Gerichtsstand vereinbart. 
Übernahme von Rücksendekosten durch den Käufer 
Die Kaufvertragsparteien vereinbaren für den Fall der Ausübung des Verbraucherwiderrufsrechts, dass der Käufer die Kosten der Rücksendung trägt, wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Käufer bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat, es sei denn die gelieferte Ware entspricht nicht der bestellten.